fbpx
Veedel Köln-Brück, Immobilienbüro Christian Goost

Veedel Köln-Brück

Was für ein perfektes Lebensglück notwendig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. Sicher ist, dass die Wohnqualität einen entscheidenden Anteil an einem zufriedenen Leben hat. Aufgrund des ausgeprägten Grüngürtels rund um das Veedel Köln-Brück zählt dieser Stadtteil deshalb zu den beliebten Vororten von Köln. Das Immobilienbüro Goost erklärt warum.

Sicherlich legen nicht alle Menschen auf naturnahes Wohnen wert. Und zugegeben: Einerseits hat die pulsierende Innenstadt Kölns seinen unwiderstehlichen Reiz. Andererseits ist Naturnähe ein sehr gutes Argument für perfektes Wohnen. Neuerdings kommt ein weiteres Argument für die erkennbare Entwicklung zum Wohnen in städtischen Außenbereichen wie Köln-Brück hinzu: der Trend zum Homeoffice.

Christian Goost hat diesen Trend frühzeitig erkannt und sucht intensiv geeignete Wohnimmobilien in den Vororten von Köln. Deshalb soll hier das Veedel Köln-Brück näher betrachtet werden. Das Immobilienbüro Goost kümmert sich nämlich verstärkt um ein Portfolio an bezahlbaren Miet- und Eigentumsimmobilien speziell für Menschen, die gutes Wohnen in und um Köln suchen.

Köln bekannt für höchste Lebensqualität

Weil eingangs vom perfekten Lebensglück gesprochen wurde: Köln nimmt beim Spaßfaktor im Ranking der deutschen Großstädte sicherlich einen Spitzenplatz ein. Nein, es ist nicht nur der Karneval, der Köln zu einer der beliebtesten Städte Deutschlands macht. Natürlich schon auch.

Viel mehr zählt die hohe Aufenthaltsqualität in der Innenstadt rund um den Dom und in den Randbezirken wie beispielsweise im Veedel Köln-Brück zu den schlagenden Argumenten.

Dazu bietet die Domstadt vielfältige, attraktive Arbeitsplätze. Gerade Junge und Junggebliebene zieht die faszinierende Medienhauptstadt Deutschlands an. Dazu haben viele innovative Unternehmen aus aller Welt hier ihre Headquarters.

Das bedeutet, dass Köln mit einer bunten Mischung aus Alt und Jung, Singles und Familien, Einheimischen und Ausländern aufwartet.

Geheimtipp Veedel Köln-Brück

Kehrseite dieser Anziehungskraft ist natürlich, dass guter Wohnraum mitunter nicht so ganz einfach zu finden ist. Da macht das Veedel Köln-Brück keine Ausnahme. Wie in den anderen Blogbeiträgen schon erwähnt, kann ein Spezialist wie das Immobilienbüro Goost mit seinen Spezialkenntnissen gute Dienste leisten.

Einerseits sind Immobilienportale immer ein Anlaufpunkt bei der Suche nach geeignetem Wohnraum. Auch die einschlägigen Printmedien bieten einen ersten Überblick. Andererseits ist der entscheidende Vorteil bei Christian Goost, dass er ein „echt kölsche Jung“ ist. Gebürtig in Lindenthal, zudem bereits gewohnt im Eigelsteinviertel, im Friesenviertel und nun lebend am Mülheimer Hafen. Da versteht sich von selbst, dass er mit seinem Immobilienbüro Goost in alle Veedel (wie in das hier beschriebene Veedel Köln-Brück) beste Kontakte hat.

Sehr oft werden nämlich Top-Immobilien in die Hände eines seriösen Maklers gegeben, der wiederum seriöse Mieter oder Eigentümer sucht.

Lage des Kölner Stadtteils Köln-Brück

Der Vorort Köln-Brück liegt am Ostrand des Kölner Stadtgebietes im Stadtbezirk Kalk. Insider haben es längst geahnt: Köln-Brück liegt auf der „schäl Sick.“ Die linksrheinischen „Eingeborenen“ bezeichnen damit die rechte Uferseite (in Fließrichtung des Rheins“) und blicken schmunzelnd hinüber auf die „scheele“ oder „falsche“ Seite.

Die Kölner sprechen übrigens auch nicht vom Stadtviertel beim Veedel Köln-Brück. Sondern vom Veedel. Aber selbst hier gibt es auch noch Feinheiten: Köln-Brück heißt im Volksmund nur „Bröck“.

Ein Blick in die frühe Geschichte des Veedel Köln-Brück

Das Veedel Köln-Brück kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bis zur Eingemeindung im Jahr 1914 war es nämlich ein eigenständiger Ort. Während Köln vor gut 2000 Jahren von den Römern als Colonia Claudia Ara Agrippinensium gegründet wurde, taucht Brück erst 1166 in den Urkunden auf. Das Dorf wurde von Bauern und Händlern an der Kreuzung der alten Handelsstraße „Brücker Mauspfad“ und Brüderstraße errichtet. Wie damals üblich, war die Siedlung in Kirchenbesitz und ging später durch Verkauf an weltliche Herrscher über.

Das Veedel Köln-Brück in der Neuzeit

Über Jahrhunderte machte sich Brück als Handelsstützpunkt mit einer lukrativen Zollbrücke einen Namen. Nicht schwer zu erraten: Aus dieser Zeit stammt auch der Name von Köln-Brück.

Die geschichtliche Neuzeit des Veedels Köln-Brück ist relativ gut dokumentiert. Nach mehreren verschiedenen Verwaltungszugehörigkeiten wurde der ehemals selbständige Ort am 1. April 1914 nach Köln eingemeindet. Vorteil war, dass Köln-Brück seit 1906 durch eine Kleinbahn mit der Domstadt verbunden und damit aus der Innenstadt sehr gut erreichbar war.

Bauboom im Veedel Köln-Brück

Das bescherte dem Vorort einen großen Aufschwung. Die Siedlung auf dem Klausenberg wurde zwischen 1925 und 1940 erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg folgte dann die Siedlung Gräfenhof. Die ab 1965 erbaute und nach dem ehemaligen Oberbürgermeister Kölns benannte Konrad-Adenauer-Siedlung im Westen war ein weiterer Höhepunkt. Heute gehört diese übrigens zum 1992 neu geschaffenen Veedel Köln-Neubrück. Das Veedel Köln-Brück kann also auf eine äußerst erfolgreiche Geschichte zurückblicken.

Die große Beliebtheit des Veedels kann man auch daran ablesen, dass heute über 10.000 Menschen in diesem Kölner Vorort gemeldet sind.

Das bedeutet natürlich auch, dass – wie bereits erwähnt – die Angebotslage bei Wohnimmobilien ziemlich angespannt ist.

Christian Goost seit 25 Jahren im Immobilienmarkt tätig

Es wurde zuvor bereits angesprochen: Eine schwierige Ausgangslage erfordert meist einen Spezialisten. Gerade für Menschen, die beruflich sehr eingespannt sind, erweist es sich als Glücksfall, wenn ein lokaler Immobilienmakler seine Kenntnisse einsetzt. Natürlich hat ein Immobilienmakler auch seinen Preis. Aber oft ist dieser Preis gemessen am Zeitaufwand und den Enttäuschungen eine sehr, sehr gute Investition.

Nachdem für Christian Goost zufriedene Kunden die beste Werbung sind, steht ein exaktes Briefing am Anfang der Zusammenarbeit. Dazu gehört die genaue Analyse des Kundenwunsches – sei es Käufer, Verkäufer oder Mieter.

Immobilienbüro Goost, Köln-Brück

Vielleicht hilft Ihnen die Lärmkarte bei der Entscheidung, ob Köln-Brück das richtige Veedel für Sie ist. Sie haben hier die Auswahl zwischen Tag- und Nachtansicht. Darüber hinaus können Sie Ihren individuellen Standort eingeben. 

Köln-Brück das Veedel im Grünen

Was für die Kölner Innenstadt der Rhein bedeutet, ist für das Veedel Köln-Brück der Königsforst mit dem Wildgehege. Schnell ist man „draußen“. Gerade für Familien ist dies von Vorteil. Raus aus der Hektik der Innenstadt in die gute Luft eines Vorortes. Hier bekommt der Satz „Leben am Rande“ eine völlig neue – und zwar positive Bedeutung. Wer nach Sportmöglichkeiten sucht, findet am „Brücker Sporttreff“ Gleichgesinnte. Wer optimale gesundheitliche Versorgung braucht, findet im benachbarten Krankenhaus Merheim mit modernster Radiologie Hilfe.

Wohnungseigentum im Veedel Köln-Brück kaufen

Zählt man alle Vorteile von Köln-Brück zusammen, so lohnt es sich, dieses Veedel für qualitatives Wohnen in Betracht zu ziehen. Das Immobilienbüro Goost hat auch noch Zahlen für Sie: Während im Veedel Hahnwald etwa 5000 EUR pro Quadratmeter für Wohnungen erzielt werden, kosten Wohnimmobilien in Köln-Brück ab etwa 2500 EUR pro Quadratmeter (Stand 2021). Wie immer, verweist Christian Goost in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die genannten Preise stark variieren können.

Betrachtet man die Preissituation für Häuser, dann ergibt sich folgendes Bild: Hauseigentum nördlich der Königsforststraße sind momentan (2021) für ab etwa 2500 EUR zu haben. Südlich des „Hirschsprungs“ muss man dagegen mit deutlich über 4500 EUR pro Quadratmeter rechnen.

Mieten im Veedel Köln-Brück

Der Trend zum Homeoffice verstärkt augenblicklich den Run auf Immobilien außerhalb der Großstadtzentren. Köln bleibt von dieser aktuellen Zeiterscheinung nicht verschont. Dementsprechend knapp sind auch im Veedel Köln-Brück Wohnungen und Häuser zur Miete.

Während man im Promi-Veedel Hahnwald 13.30 EUR pro Quadratmeter für eine Mietwohnung bezahlt, werden in Köln-Brück durchschnittlich knapp über/unter 10.– EUR pro Quadratmeter (Stand 2021) erwartet.

Wenn man gerne ein Haus mieten möchte, sind je nach Ausstattung 8.– bis 15.– EUR aufgerufen.

Köln-Brück: Wohnen vor der Stadt

Das Immobilienbüro Goost meint: Wer in Köln auf der Suche nach guter Wohnqualität in Waldesnähe sucht, der sollte sich näher mit dem Veedel Köln-Brück befassen. Durch die Nähe zum ausgedehnten Waldgebiet „Königsforst“ ist ein Naturerlebnis der kurzen Wege garantiert. Die gute Luft gibt’s dazu gratis.

Goost Immobilien hat auf Grund seiner langen Kölner Markterfahrung aus allen Kölner Veedels interessante Immobilienangebote. Ein unverbindliches Gespräch mit uns ist oft der Anfang von interessanten Veränderungen. Testen Sie uns!

Veedel Köln-Brück

Köln Brück

Fläche: 7,505 km²

Einwohner: 10.343 (31. Dez. 2019)

Bevölkerungsdichte: 1378 Einwohner/km²

Stadtbezirk: Innenstadt

Stadtbahnlinien: 1

Bundesstraße: 55

Buslinien: 154, 187

Autobahn: 4