Köln Braunsfeld – Eine Idylle in der Großstadt

Der Stadtteil Braunsfeld hat sich von einem reinen Industriegebiet zu einem beliebten Wohngebiet im Kölner Westen entwickelt. Das Veedel ist nicht nur gut gelegen, sondern auch sehr gut angebunden.

Die Mischung aus Idylle und Gewerbe macht den Stadtteil für viele Kölner und Immobilieninteressierte besonders attraktiv. Obwohl die Aachener Straße vor Hektik kaum zu überbieten ist, findet man nur wenige Straßen weiter Erholung pur. Die grüne Lunge Kölns, der Stadtwald, sorgt für eine besonders hohe Lebensqualität im Veedel.

Geschichte des Veedels Braunsfeld

Die Anfänge des Kölner Stadtteils Braunsfeld lassen sich bis in die römischen Zeiten zurückführen. Bereits damals war die Aachener Straße eine der Hauptverbindungsstraßen.

Im Mittelalter wurde das Gebiet hauptsächlich für landwirtschaftliche Zwecke benutzt. Auch die Kölner Hinrichtungsstätte und ein Hospital für Aussatzkranke lagen an diesem Ort.

Im Jahr 1862 legte der Fuhrunternehmer Ferdinand Braun den ersten Grundstein für das heutige Braunsfeld. Im Winkel der Aachener Straße, Kitschburger Straße und Schinkel Straße eröffnete er eine Ziegelei. Kurz darauf wurden die ersten Wohnhäuser für seine Mitarbeiter errichtet und die Entwicklung des Veedels nahm seinen Lauf. Da die Wohnhäuser auf Brauns Grundstück standen, sagten die Mitarbeiter „Wir wohnen auf Brauns Feld“. Daher kommt der heutige Name des Stadtteils.

Im 19. Jahrhundert gehörte Braunsfeld zu der Bürgermeisterei Efferen im Landkreis Köln. Erst 1888 wurde Braunsfeld in die Stadt Köln eingemeindet. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der damalige Garten einer Bankiersvilla zum heutigen Stadtwald.

Seitdem nahm der Ausbau des nördlichen Teil Braunfelds seinen Lauf. Dadurch entstanden entlang des Melatenfriedhofs mehrere kleine Industrie- und Gewerbegebiete und entlang der Aachener Straße hauptsächlich Wohnhäuser.

Den Stadtteil Braunsfeld entdecken

Da Braunsfeld zu den reinen Wohnvierteln Kölns gehört, bietet das Veedel demnach wenige Sehenswürdigkeiten und wenig Kultur. Aber es gibt viele schöne Plätze im Veedel zu entdecken, die zum Seele baumeln einladen.

Die Hauptschlagader des Veedels: Die Aachener Straße. Sowohl Fußgänger, als auch Autofahrer brauchen hier viel Geduld. Das hohe Verkehrsaufkommen liegt hauptsächlich an den tausenden Pendlern, die tagtäglich das Veedel durchqueren. Allerdings bietet die Aachener Straße nicht nur Trubel, sondern auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Wer sich etwas Zeit nimmt und genauer hinschaut, findet darunter viele einzigartige Fachgeschäfte. Denn genauer hinschauen lohnt sich generell im Stadtteil Braunsfeld. Viele besondere Highlights sind erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Hier einige Beispiele:

Die urige Geigenwerkstatt von Daniel Kress. Der Geigenbauer und seine Mitarbeiter reparieren die Instrumente großer Musiker. Darunter waren bereits die Instrumente der Bassisten von Udo Jürgens, BAP, Kasalla, das russische Barockorchester und die Berliner Philharmonie.

Das bunte Kunstbüdchen an der Hültzstraße/ Ecke Aachener Straße. Jeden Montag und Freitag erweitert die Besitzerin Sabine Maier den üblichen Kiosk-Inventar: An diesen Tagen gibt es zusätzlich Ketten, Ohrringe und Schals. Manches davon ist sogar selbst gemacht.

Sobald es auf der Aachener Straße zu hektisch wird: Der kleine Pauliplatz bietet eine kurze Verschnaufpause. Allerdings liegt dieser etwas versteckt im Schatten der aufwendig renovierten Stadthäuser.

Der ultimative Ruhepol des Veedels und die gleichzeitig grüne Lunge der Stadt Köln: Der Stadtwald. Obwohl nur ein kleiner Teil davon zum Stadtteil Braunsfeld gehört, ist der Stadtwald unter den Braunsfeldern sehr beliebt. Gerne wird der Stadtwald für Familienausflüge, Spaziergänge mit und ohne Hund oder für die tägliche Joggingrunde genutzt. Für Kinder ein besonderes Highlight: Der Tierpark. Samstagsvormittags findet im Bereich der Kitschburger Straße ein Wochenmarkt statt. Dieser wird immer größer und beliebter. Auch für Touristen ist der Braunsfelder Wochenmarkt mittlerweile zu einem Ausflugsziel geworden.

Wohnen in Köln Braunsfeld

Braunsfeld gilt dank seiner geringen Einwohnerzahl und ruhigen Lage als einer der idyllischen Stadtteile Kölns. Durch die vielen Einfamilienvillen und -häuser, ist das Viertel besonders beliebt bei Familien und älteren Menschen. Demnach zeichnen sich viele Grundstücke durch eine hohe Quadratmeterzahl und reichlich Garten aus.

Trotz ruhiger Lage ist Braunsfeld nah am Stadtzentrum gelegen. Die gute Anbindung, sowie der weitläufige Stadtwald, machen Braunsfeld zu einem der beliebtesten Veedel im Kölner Westen. Sowohl mit dem Auto, als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind es nur wenige Minuten bis zum Stadtinneren. Die vielen Erholungsangebote lassen ein weites Spektrum an sportlichen Aktivitäten und Pausen vom Alltag zu. Auf der zentral im Viertel gelegenen Aachener Straße gibt es genügend Einkaufsmöglichkeiten.

Braunsfeld mit Kindern

Braunsfeld bietet für Kinder ein kleines Paradies im Kölner Westen. Nicht nur, dass der Stadtwald genug Platz zum Austoben lässt. Der angrenzende Tierpark bietet die Möglichkeit verschiedenste Tiere aus nächster Nähe zu betrachten und teilweise zu füttern. Dazu gehören Hirsche, Esel, Schafe, Ziegen, Geflügel und sogar Hochlandrinder. Ein besonderes Highlight: Am Wochenende wird sogar das Ponyreiten angeboten. Alles für die Kleinen!

Das Leben mit Kindern in Braunsfeld könnte fast wie auf dem Dorf beschrieben werden, nur eben in unmittelbarer Stadtnähe.

Auch das Angebot an Bildung und Betreuung lässt in Braunsfeld nicht zu wünschen übrig. Da immer mehr Familien ins Viertel ziehen, wird auch das Angebot für Kinder stetig größer.

Kindergärten und Schulen, sowie verschiedenste Betreuungsangebote, befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Soziodemografische Daten von Köln Braunsfeld

Insgesamt nennen 12.312 Einwohner den Kölner Stadtteil Braunsfeld ihr Zuhause (Stand 2019). Diese teilen sich in insgesamt 6.946 Haushalte. Darunter sind 1.081 Haushalte mit Kindern.

Ungefähr 6.570 der Einwohner sind ledig und 100 sind unter einem Zweitwohnsitz in Braunsfeld gemeldet. Insgesamt haben 25,4% der Braunsfelder einen Migrationshintergrund.

Immobilien in Braunsfeld kaufen/mieten

Das Veedel Braunsfeld gehört zu den hochpreisigen Stadtteilen Kölns. Denn der Mix aus Idylle und Gewerbe ist für viele Kölner besonders attraktiv. Das zeigt sich auch deutlich an den Quadratmeterpreisen. Grund dafür ist wohl die herausragende Wohnlage. Im Laufe der letzten Jahre ist der prozentual ansteigende Preisverlauf sehr deutlich zu erkennen.

Der Quadratmeterpreis für Mietwohnungen liegt durchschnittlich bei 13,00 €. Ein Haus zur Miete unterscheidet sich mit 13,30 € pro Quadratmeter dazu nur wenig.

Möchten Sie allerdings eine Immobilie kaufen, so sieht die finanzielle Lage ganz anders aus. Bei einem Hauskauf müssen Sie mit durchschnittlich 6,000 € pro Quadratmeter rechnen. Bei Wohnungen sind es durchschnittlich 5,250 € pro Quadratmeter. Aktuelle Immobilienangebote finden Sie bei uns über diesen Link.

Infrastruktur von Köln Braunsfeld

Durch die zentral im Veedel gelegene Aachener Straße, ist Braunsfeld sehr gut angebunden.

Mit dem Auto ist es nur eine knappe viertel Stunde, je nach Verkehrslage, bis in die Innenstadt. Die Bundesstraße 555 liegt in unmittelbarer Nähe.

Mit den Stadtbahnlinien 1 und 7 ist das Stadtzentrum in nur wenigen Minuten zu erreichen. Die Linie 13 bringt Sie unbeschwert in den Norden und Süden Kölns. Wer den Bus präferiert, ist mit den Linien 140, 172 und 173 gut versorgt. Im Nordwesten von Braunsfeld befindet sich sogar die S-Bahn Haltstelle Köln-Müngersdorf Technologiepark. Hier fahren die S-Bahn-Linien 12 und 13.

Trotz direkter Stadtnähe, ist in Braunsfeld viel Natur zu finden. Denn der große Stadtwald bietet genügen Platz und Möglichkeiten, die Seele baumeln zu lassen. Für sportliche Aktivitäten, Familienausflüge oder einfache Spaziergänge – hier kann man dem Großstadttrubel sehr gut entkommen.

Braunsfeld gehört zum Kölner Stadtbezirk Lindenthal und liegt im westlichen Bereich Kölns. Das Veedel erstreckt sich auf rund 1,7 Quadratkilometern.

Geografisch betrachtet grenzt der Stadtteil Braunsfeld an drei weitere Stadtteile Kölns. Im Norden an Ehrenfeld, im Osten und Süden an Lindenthal und im Westen an Müngersdorf.

Wie in jedem unsere Veedelsberichte haben wir Ihnen auch hier wieder die Lärmkarte für Köln-Buchheim verlinkt. Hier haben Sie die Auswahl zwischen Tag- und Nachtansicht. Darüber hinaus können Sie Ihren individuellen Standort eingeben. 
(https://www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de/)

Goost Immobilien | Braunsfeld
Goost Immobilien | Braunsfeld

Prognose für Köln Braunsfeld

Das Wohnareal bei der früheren Sidol Fabrik, nähe Eupener Straße, hat in den vergangenen Jahren viele junge Familien angelockt. Voraussichtlich werden es in den nächsten Jahren auch noch mehr. Denn aus dem alten Bahnhofsviertel soll ein modernes Wohnquartier entstehen: Derzeit werden ungefähr 70 Wohnungen direkt über den Bahngleisen gebaut.

Auch wirtschaftlich kommt das Veedel gut voran: Im Technologiepark befinden sich mittlerweile 300 Unternehmen mit insgesamt 6000 Mitarbeitern.

Laut dem großen Veedels-Check des Kölner Stadtanzeigers von 2018, bewerten die Braunsfelder ihr Veedel mit einer Gesamtnote von 2,4. In einzelnen Kategorien haben sie wie folgt bewertet:

  • Sicherheit: 2,2
  • Sauberkeit: 2,6
  • Nahverkehr: 2,1
  • Parkmöglichkeiten: 3,6
  • Gemeinschaftsgefühl: 3,2
  • Kinderfreundlichkeit: 2,5
  • Einkaufsmöglichkeiten: 2,2
  • Gastronomie: 3,1
Goost Immobilien | Braunsfeld

Fläche: 1,673 km²

Einwohner: 12.312 (31. Dez. 2019)

Bevölkerungsdichte: 7359 Einwohner/km²

Stadtbezirk: Lindenthal

Buslinien: 140, 172, 173

Straßenbahn: 1, 7, 13

Bundesstraße: 55