Unter Dach und Fach: Der Immobilienverband (IVD)

Der Immobilienverband Deutschland – IVD

Berufsverbände kennt man vor allem aus dem Handwerk oder der Industrie. Bekannte Beispiele: die IG-Metall. Der Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks e.V. Der deutsche Fleischer- Verband e.V. Aber auch für Dienstleister gibt es Vereine, die die Interessen der meist Freischaffenden im Blick haben. Für die Immobilienmakler übernimmt diese Aufgabe der Immobilienverband IVD.

Was ist der IVD?

Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e. V. – so lautet der volle Name des großen deutschen Unternehmensverbands in der Wohnungs- und Immobilienbranche. Makler, Verwalter, Bauträger oder auch Dienstleister aus dem Bereich Finanzen finden im IVD einen Partner, der sich für die Anliegen und Wünsche seiner Mitglieder einsetzt. Und das nicht nur national, sondern auch auf europäischer Ebene.

Vorteile des IVDs für den Makler

Meist treten Interessenverbände ins Licht der Öffentlichkeit, wenn es um Streik oder Tarifverhandlungen geht. Diese Themen sind für die normalerweise selbstständigen Makler weniger von Bedeutung. Sie schließen sich dem IDV aus vielfältigen anderen Gründen an. Ein Beispiel ist die rechtliche Beratung, die der Verband im Rahmen der Mitgliedschaft anbietet. Darüber hinaus sorgt er aber auch für ständige News und Updates, einen regen Austausch im großen Netzwerk sowie jeder Menge Möglichkeiten der Fortbildung. Der wohl größte Vorteil: Ein Eintrag in die eigene Experten- Suchmaschine, in der potenzielle Kunden nach seriösen, kompetenten Partnern suchen können.

Vorteile des IVDs für Kunden

Immobilienmakler ist in Deutschland kein geschützter Begriff bzw. Beruf. D.h.: Es bedarf keiner Ausbildung und keinem fachlichen Nachweis zur Ausübung des Berufs. Aus diesem Grund gibt es natürlich schwarze Schafe, die diesen Beruf  durch zweifelhafte Methoden, fehlendes Knowhow oder versteckte Kosten ins falsche Licht rücken.

Deshalb bietet ein Makler, der Mitglied im IVD ist, vor allem eins: Sicherheit! Zur Aufnahme in den Verband müssen nämlich verschiedene Auflagen erfüllt werden: Die Ausübung eines Berufs in der Branche. Der Nachweis über das erforderliche Wissen. Und eine Berufshaftpflichtversicherung im nötigen Umfang. Nur wer diese drei Punkte erfüllen kann, wird in den größten deutschen Verband der Branche aufgenommen. Als Nachweis der Qualität der Arbeit erhalten geprüfte Mitglieder im Gegenzug eine Urkunde und ein Zertifikat.

Treffpunkt für Makler und Käufer: Das IVD-Portal

Wer nicht direkt einen eigenen Makler beauftragt hat, beim Kauf eines Hauses aber trotzdem Wert auf Qualität legt, der ist in der Datenbank für Immobilien des IDVs genau richtig. Denn dort werden nur Angebote von Maklern gezeigt, die dem Verband angeschlossen sind. Hier geht’s zum Portal von IVD24Immobilien.

„Goost Immobilien ist seit 2018 registriertes Mitglied im IVD. Wir sind sehr stolz darauf, unseren Kunden unsere fachliche Kompetenz und unsere Leidenschaft für Immobilien jetzt auch in Form der Mitgliedschaft im Immobilienverband zeigen zu können.“

Ähnliche Beiträge

Es nützt nix: Anfallende Reparaturen aufgrund von Abnutzung

Reparaturen aufgrund von Abnutzung Hier eine vergilbte Wandfarbe. Da ein paar Kratzer und Verfärbungen im Fußbodenbelag. Dort ein Sprung i [...]

08.11.2018

Eine Stadt, tausend Gesichter: Objektarten in Köln

Objektarten in Köln Vom Single bis zur Großfamilie. Von Studenten bis zu Millionären. Vom Selbstständigen bis zum Großunternehmer. In K [...]

11.10.2018

Mal mehr, mal weniger: Köln im Wandel

Köln im Wandel 2010 hat Köln die magische Grenze überschritten: Die Domstadt befindet sich im Wandel und ist nach langer Zeit endlich wie [...]

13.09.2018