fbpx
Wohnung, Veedel Klettenberg

Gut und günstig wohnen im Veedel Klettenberg

Gut und günstig wohnen im Veedel Klettenberg – ein Versprechen, das mit einem Immobilienfachmann wie Christian Goost vom Immobilienbüro Goost bestens eingelöst werden kann. Wie überall in Köln ist Wohnraum in guter Qualität Mangelware.

Das liegt einerseits an den Versäumnissen der Vergangenheit. Denn die ursprünglich von der Stadtverwaltung angepeilte Neubau-Offensive brachte nicht den gewünschten Erfolg. Andererseits kam die Modernisierung des Immobilienbestandes nicht so richtig in Schwung. Weil der Druck auf den Wohnungsmarkt eher zunahm, blieb vielfach der bereits bestehende Wohnraum in Köln unrenoviert. Zusätzlich machte der Gesetzgeber den Vermietern durch zahlreiche Gesetze das Leben nicht unbedingt einfacher. Das gilt aber nicht nur für Köln, sondern auch für ganz Deutschland.

Veedel Klettenberg in Köln

Wer also Wohnraum in Köln eine Wohnung oder ein Haus – sei es eine Wohnung oder ein Haus zum Kaufen oder Mieten – sucht, ist gut beraten mit einem guten Immobilienmakler zusammenzuarbeiten. In Köln gehört das Immobilienbüro Goost zu den allerersten Adressen was Wohnung und Haus betrifft. Seit über 20 Jahren betreut der Immobilienfachmann Christian Goost von Goost Immobilien in Köln Interessenten. Vom Kauf bis zum Mieten oder auch Vermieten kann das Immobilienbüro Goost auf eine lange Liste von zufriedenen Kunden verweisen. Sein ganz großer Pluspunkt ist die regionale Verwurzelung. Er kennt das Veedel Klettenberg genauso hervorragend, wie alle anderen Veedels der Domstadt. Dazu kommen viele Kontakte im gesamten Rheinland, die auch die Interessenten hervorragend bedienen, die außerhalb der Rheinmetropole ihre Zelte aufschlagen möchten. Für den Inhaber Christian Goost des Kölner Immobilienbüros zählen beim Thema „Gut und günstig Wohnen im Veedel Klettenberg“ beide Kundenwünsche gleichermaßen. Denn wer hätte nicht beides gerne: „günstig“ und „gut“ im angesagten Veedel Klettenberg zu wohnen.

Klettenberg liegt im Süden von Köln

Verwaltungsrechtlich gesehen gehört das Veedel Klettenberg zum Stadtbezirk Nr. 3 „Lindenthal“.
Mit etwas über 10.000 Einwohnern zählt Klettenberg einerseits zu den größeren Stadtvierteln Kölns. Zumindest was die Einwohnerzahl betrifft. Andererseits – von der Fläche her gesehen – ist das Veedel Klettenberg mit einer Ausdehnung von 1,8 Quadratkilometern relativ klein. Das entspricht übrigens 252 x dem Fußballfeld im Veedel Müngersdorf, wo der 1. FC Köln seinen Geißbock „Hennes“ manchmal zur Verzweiflung bringt. Zum Vergleich: Das flächenmäßig größte Veedel Kölns „Eil“ bringt es auf satte 16,24 Quadratkilometer. Das 1. FC Köln-Maskottchen könnte sich dort auf 2275 Fußballfeldern austoben. Mit dem Veedel Sülz im Norden verbindet Klettenberg eine Vielzahl gemeinschaftlich genutzter öffentlicher Einrichtungen wie Schulen und Kirchen. Darüber hinaus gehen die Haupteinkaufsstraßen ineinander über.

Ausgezeichnete Nahverkehrsanbindung

Das Veedel Klettenberg ist als Wohnraum in Köln sehr beliebt. Das jedenfalls ergab eine Umfrage einer Kölner Boulevardzeitung. Die Bewohner gaben ihrem Veedel die Gesamt(schul)note von 2,1! Damit liegt das Stadtviertel am hervorragenden Platz 13 aller 86 Veedels von Köln. Insbesondere Kinderfreundlichkeit (Note 2,1), Sicherheit (Note 2,1) und Grünflächen (Note 2,1) erreichten für die Rheinmetropole überdurchschnittliche Werte. Mit einer Spitzennote von 1,9 wurde der Nahverkehr bewertet. Wen wundert es angesichts dieser hervorragenden Note, dass die Parkplatzsituation gerade einmal mit einer ‚ausreichend‘ (4,1) geradezu vernichtend beurteilt wurde.
Aber gerade diese Benotung spricht für das Eingangsstatement „Gut und günstig Wohnen im Veedel Klettenberg“.

Viel Grün im Veedel Klettenberg

Den hohen Freizeitwert verbindet man heutzutage mit viel öffentlichen Grünflächen. Am Stadtrand von Köln ist das selbstverständlich kein Problem. Doch wie steht es damit in Klettenberg? Wie bereits erwähnt überzeugt dieses Stadtviertel bei diesem Kriterium besonders. Im Süden, in der Nähe der A 4, befindet sich bei der DJK Südwest 1920/1927 eine ausgedehnte Grünfläche, die keine Wünsche an Natur übrig lässt.
Der in Wälder eingebettete Kölner Rugby Park ist eher für die härteren Jungs gedacht. Wer es dagegen beschaulicher haben möchte, findet im wunderschönen Klettenbergpark naturnahe Erholung.
Schon vor über 100 Jahren erkannte man, dass Natur „Erholung und Lebensqualität“ bedeutet. Deshalb wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube von 1905 bis 1907 diese sechs Hektar große Parkanlage geschaffen. Sogar einen kleinen Entenweiher gibt es hier. Eine eigene Bushaltestelle der KVB innerhalb des Klettenbergparks unterstreicht den bereits erwähnten ausgezeichneten Nahverkehr.

Das Veedel Klettenberg geschichtlich betrachtet

Um ein Gefühl für ein Stadtviertel zu bekommen, lohnt sich immer ein Blick in die Geschichte.
Im Mittelalter – genauer um das Jahr 1225 – gab es hier das Hofgut Klettenberg. Es gehörte zu der 975 gegründeten Benediktinerabtei St. Pantaleon und musste dorthin Abgaben leisten.

Die Neuzeit forderte einen sehr einschneidenden Tribut: Um der Vision einer „Neuzeit gerechten“ Stadtplanung Genüge zu leisten, verschwanden die Überreste dieser Bebauung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Projekt hieß wenig romantisch „Fluchtlinienplan Siebengebirgsallee“ und entstand nach Plänen von Stadtbaurat Steuernagel.
Die überwiegend im 19. Jahrhundert angelegten Sand- und Kiesgruben verschwanden in diesem Zusammenhang.

Der Komarhof – ein Relikt aus dem Mittelalter

Aus geschichtlicher Sicht erfreulich ist die Tatsache, dass ein historisch bedeutendes Gebäude zumindest in den Grundstrukturen erhalten ist. Die Rede ist vom ziemlich abseits gelegenen Komarhof in der Geisbergstraße kurz vor der Bahnunterführung nach Zollstock. In Urkunden ist er 1348 erstmals urkundlich erwähnt.
Einstmals hatte er den Ruf von einem „herrlich Rittergut“. Und tatsächlich: Wer mit offenen Augen durch die Hofanlage geht, kann nicht nur am Herrenhaus erahnen, dass hier einstmals das Leben pulsierte.
Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Lehenshof oft umgebaut und konnte trotz großer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg bis heute erhalten werden.

Lebenswert: Klettenberg in Vergangenheit und Gegenwart

Wer in die Baugeschichte der Gründerzeit eintauchen möchte, wird abseits des Lärms der Luxemburger Straße garantiert fündig. Die Seitenstraßen der Siebengebirgsallee tragen alle Namen von Bergen des Siebengebirges: Wolkenburg-, Löwenburg, Drachenfelsstraße… Hier kann man die Würde der Gründerzeit- und Jugendstilhäuser mit allen Sinnen aufnehmen: So sah Köln an vielen Stellen vor den Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg aus.
Aber von Trauer oder Wehmut ist in diesem Veedel nichts zu verspüren: Zu lebendig ist das Leben in den vielfältigen Einkaufsstraßen, die alles bieten, was das Herz begehrt. Die Mischung machts – und die ist im Veedel Klettenberg optimal.

Lärmkarte, Wohnraum Köln, Immobilienfachmann Christian Goost

Goost Immobilien, das Immobilienbüro von Christian Goost, Ihrem Kölner Makler, empfiehlt Ihnen die Lärmkarte bei der Entscheidung, ob Wohnen im Veedel Klettenberg das Richtige für Sie ist. Sie haben hier die Auswahl zwischen Tag- und Nachtansicht. Darüber hinaus können Sie Ihren individuellen Standort für Ihre Immobilie in Klettenberg eingeben. 

Immobilien kaufen im Veedel Klettenberg

Bei den geschilderten Vorzügen von Klettenberg stellt sich natürlich die Frage, ob man hier gut und günstig wohnen kann. Fragt man Immobilienmakler Christian Goost, dann beantwortet er die Frage nach qualitativ hochwertigem Wohnraum in Köln Klettenberg eindeutig mit: „Klar, natürlich gibt es den!“.
Beschäftigt man sich allerdings als Laie mit diesem Thema, wird es schnell unübersichtlich. Deshalb gibt der Immobilienfachmann Goost ein paar Eckpunkte zur groben Orientierung.

Tatsächlich existiert in Klettenberg ein geringfügig größerer Markt für das Thema „Haus kaufen“. Der Quadratmeterpreis für ein Haus beginnt bei etwa 2.000 EUR, schießt aber mit 7.000 EUR schon mal durch die Decke (2021). Dazwischen – so Makler Christian Goost – gibt es alle Preislagen. Ähnlich ist es beim Kauf einer Wohnung. Der Großteil der Quadratmeterpreise von Wohnungen beginnt bei etwa 4.000 EUR pro Quadratmeter. Wer es hochwertig und exklusiv haben möchte, kann auch über 7.000 EUR anlegen (2021).

Immobilien mieten im Veedel Klettenberg

Nicht immer ist gleich der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses der richtige Weg. Oft ist eine angemessene Miete die richtige Art, ein Dach über dem Kopf zu haben. Auch auf diesen Wunsch geht das Immobilienbüro Goost gerne ein. Ist man gewillt im Veedel Klettenberg ein ganzes Haus zu mieten, so ist derzeit das Angebot so dünn, dass sich eine Aussage über einen Mietpreis erübrigt. Immobilienfachmann Christian Goost verweist auf andere Stadtteile Kölns, wo tatsächlich ein größerer Markt für diesen Wunsch vorhanden ist.

Ganz anders sieht es dagegen aus, wenn man eine Wohnung mieten will. Als Richtwert muss man etwa 13 EUR pro Quadratmeter annehmen (2021). Auch hier ein Blick auf den Highend-Wohnraum: es gibt durchaus auch exklusive Wohnungen, die nach Vorstellungen des Vermieters 20 EUR und mehr pro Quadratmeter wert sind. Natürlich sind diese Wohnungen in jedem Fall „ihr“ Geld wert. Denn exklusives Wohnen ist ein besonderes Lebensgefühl.

Immobiliensuche mit dem Immobilienfachmann Christian Goost

Jeder Immobilienwunsch mit Wohnraum in Köln ist eine Herzensangelegenheit: egal ob kaufen oder mieten. Deshalb nimmt sich der Immobilienfachmann Christian Goost Zeit für eine individuelle Beratung. Am Anfang einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Interessenten und dem Immobilienbüro Goost steht immer ein ausführlicher Check: Was sind die Wünsche, was sind die Möglichkeiten. Ein Anruf im Kölner Maklerbüro ist der erste Schritt. In der Regel folgt dann ein unverbindliches Erstgespräch zum Kennenlernen und Austausch von Grundinformationen.

Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie mit dem Immobilienfachmann Christian Goost persönlich einen Termin. Gutes Wohnen ist eine Herzensangelegenheit – für Sie. Und insbesondere für Christian Goost.

Veedel, Wohnen, Klettenberg

Köln-Klettenberg

Fläche: 1,798 km²

Einwohner: 10.679 (31. Dez. 2019)

Bevölkerungsdichte: 5939 Einwohner/km²

Stadtbezirk: Lindenthal

Stadtbahnlinien: 13, 18

Bundesstraße: 9

Bundesstraße: 265

Autobahn: 4

Buslinien: 130, 131, 134