Suchergebnisse

Wohnen im Kölner Süden. Da Weiß ich was!

Geschrieben von Goost Immobilien an 28. Dezember 2017
| 0

In Weiß gibt es sie noch: die niedlichen Fachwerk- und Backsteinhäuser.

Man nennt sie auch gerne Fischerhäuser, weil sie direkt am Rhein liegen. Kein Wunder, dass Weiß mit seinem idyllischen Ortskern, dem historischen Flair und der Nähe zur Kölner City bei vielen ganz oben auf der Lieblings-Veedel Liste steht.  Wir sind mal rüber geschippert.

In Weiß gibt es Krokodile?

Ja, zumindest eins. Und das kennt in Köln jeder. Denn das beliebte Fährschiff „Krokodil“ pendelt zwischen Weiß und Zündorf regelmäßig hin und her. 2 Euro kostet die einfache Fahrt über den Rhein. Vom Anleger geht es über einen kleinen Weg dann Richtung Ortskern. Weiß hat fast 6.000 Einwohner und grenzt an Rodenkirchen. Der Name ist althochdeutschen Ursprungs und bedeutet so viel wie „Weise“. Straßennamen wie Treidelpfad zeugen von der langen Geschichte des Kölner Stadtviertels. Im Jahr 1130 wurde es das erste Mal erwähnt. Den Mittelpunkt des Dorfes bildet die alte St. Georgs Kapelle, die seit dem 14. Jahrhundert Wind und Wasser trotzt.

Hier gibt es den genauen Fährplan des Krokodils: faehre-koelnkrokodil.de/

Weiß und das Wasser

Wohnen am Rhein ist für viele Kölner ein Traum. Doch leider müssen die Rhein-Veedel seit jeder immer wieder mit Hochwasser rechnen. So auch Weiß. Doch das Hochwasser-Risiko wird für die Bürger in Zukunft sinken. Denn im Jahr 2007 wurde der Stadtteil in den Hochwasserschutz der Stadt Köln einbezogen. Mit Hilfe eines Damms soll der gesamte Ort vor Überflutungen effektiv geschützt werden.

Erholungsfaktor = 10

Wasser wirkt bekanntlich beruhigend. Deshalb bietet Weiß eine Vielzahl an Erholungsmöglichkeiten, besonders im Naherholungs- und Schutzgebiet Weißer Bogen. Hier kann man im Sommer echtes Strand-Feeling genießen und stundenlang an der Promenade entlang flanieren. Auch Rodenkirchen und Sürth schließt der Weiße Bogen mit ein. Darum ist man schnell in den angrenzenden Stadtvierteln. Vielen ist besonders der Campingplatz ein Begriff. Urlaubsreif? Dann einfach mal vorbeischauen: camping-berger-koeln.de

Gut bedacht im Kölner Süden

Nach dem Zweiten Weltkrieg hat das Veedel eine Vielzahl an alten Fachwerkhäusern wieder aufgebaut. Auch sind mehrere Neubaugebiete entstanden. Diese befinden sich außerhalb des Ortszentrums. Daher verschwimmen die Grenzen zu Rodenkirchen und Sürth immer mehr. Weiß ist ein sehr gepflegtes Viertel, das kleinere Einkaufsmöglichkeiten bietet und eher ruhig daher kommt. Doch genau das schätzen viele Familien. Denn wer möchte, ist ruckzuck über die A555 in der Kölner Innenstadt. Auch der Alte Militärring und die Rheinuferstraße sind schnell erreicht. Zwei Buslinien gibt es ebenfalls, die Stadtbahn erwischt man in Sürth und Rodenkirchen.

Fazit: Im gemütlichen Köln-Weiß lässt es sich entspannt leben. Viel Wasser, viel Grün, viel Ruhe, aber trotzdem immer ganz nah dran – wenn man will.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Impressum Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren .
Impressum Datenschutz

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück