Suchergebnisse

Köln Neuehrenfeld

Neuehrenfeld

Das Veedel Köln Neuehrenfeld

Zwar nicht mehr zur Innenstadt gehörend, aber immernoch sehr zentrumsnah gelegen liegt das Veedel Köln Neuehrenfeld. Ein Viertel, dass sowohl bei jungen Familien als auch bei besser situierten Kölnern sehr beliebt ist. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Viele Cafes, Kneipen und Gaststätten. Eine ungewöhnliche Architektur. Eine gute Verkehrsanbindung. Und trotzdem viele Grünflächen.

Bereits im 19 Jahrhundert wurde das erste Haus auf der Fläche des heutigen Neuehrenfelds gebaut. Damals gehörte der Grund noch nicht zur Stadt Köln, sondern lag vor den Toren der Stadtmauer. Erst einige Jahre später wurde das Gebiet offiziell zum Kölner Stadtgebiet erklärt. Der Name Neuehrenfeld folgte erst viele Jahre später, nämlich 1954.

Soziodemographie

Obwohl der Stadtbezirk verhältnismäßig jung ist, ist er doch sehr dicht besiedelt. Mit knapp 10.000 Einwohnern je Quadratkilometern ist er dichter besiedelt als manche der fünf Innenstadtbezirke. Das Durchschnittsalter im Veedel liegt mit 41,2 Jahren knapp unter dem vom Köln Gesamt (41,9 Jahren). Neuehrenfeld gilt als eines der besser situierten Veedel. Viele Stadtvillen aus der Gründerzeit säumen die Straßen, was auf einen gewissen Wohlstand der dort lebenden Bevölkerung hinweist. Nicht weiter überraschend also, dass die durchschnittliche  Arbeitslosenquote des Veedels mit 6,4 weit unter dem Kölner Durchschnitt von 8,8 liegt.

Die Lage von Köln Neuehrenfeld

Neuehrenfeld liegt immer ein wenig im Schatten seines multikulturellen und belebten Nachbars Köln Ehrenfeld. Die gemeinsame Grenze der beiden Veedel befindet sich im Südwesten von Neuehrenfeld. Auch an den anderen Seiten schließen sich bekannte Veedel an. Im Nord-Westen liegt Ossendorf. Im Nordwesten grenzen die Veedel Bilderstöckchen und Nippes an. Den Kreis schließt die Neustadt Nord, die im Südosten von Ehrenfeld liegt. Sie bildet die Verbindung ins Zentrum der Domstadt.

Verkehrsanbindung

Die Lage von Köln Neuehrenfeld ist aus Autofahrer-Sicht optimal. Das beliebte Veedel hat eine direkte Anbindung an die Autobahn A57, die den Verkehr direkt und auf kurzem Weg aus der Stadt ableitet. Kurz hinter der Stadtgrenze befindet sich dann das Autobahnkreuz Köln Nord, so dass ein Anschluss in alle Himmelsrichtungen gegeben ist.

Auch in Sachen öffentlicher Nahverkehr gibt es eine gute Anbindung. Zwar muss man um in die weiter entfernt gelegenen Veedel zu gelangen, umsteigen. Aber mit der Linie 13 hat man einen Anschluss, der einen zu den verschiedenen größeren Knotenpunkten bringt, bspw. zum Bahnhof Ehrenfeld.
Einzig an den Bahnverkehr hat das Veedel keine direkte Anbindung.

U-Bahn-Linien: 5, 13

Autobahn: A57 (auch als Zubringer zur A1 am Kreuz Köln Nord)

Preisniveau

Das Preisniveau für eine Mietwohnung in Köln Neuehrenfeld wird den ein oder anderen überraschen. Aktuel liegt der Mietpreis pro Quadratmeter (in Abhängigkeit zur Größe der Immobilie) zwischen 8,10€ und 12,76€. Und das tendenziell fallend! Im Vergleich zu Vormonat und Vorjahr ist der Mietpreis um 0,80€ bzw. 1,30€ gefallen.

Ein ähnliches Bild ergibt sich auch beim Kauf von Immobilien. Bei einer Bestandswohnung muss man mit mind. 1.400€ je Quadratmeter rechnen. Der Preis nach oben ist (fast) offen. Grund für diese breite Schere sind die vielen Stadt- und Gründerzeitvillen, die dem Veedel einen besonderen Look verpassen. Aber auch diese Preise sind im Vergleich zu Vormonat und –jahr gesunken. (Stand Juni 2018)

Tipps:

  1. Abenteuerspaziergang im Takufeld
    Köln hat ja einige Grünflächen zu bieten. Viele davon sind Stadtbekannt und dementsprechend oft gut besucht. Wen dagegen ab und zu mal die Entdecker-Lust packt, der ist im Takufeld richtig. Kleine Wege, teilweise von Büschen überwuchert. Aber dennoch gepflegt und liebenswert. So präsentiert sich die Grünanlage, die zwischen den zugegebenermaßen nicht ganz so schönen Straßen rund um den Takuplatz positiv heraussticht.
  2. Kunst und Events im Odonien
    Köln ist für die vielen guten Feierlocations bekannt. Eine ganz besondere ist das Odonien. Auf einem alten Güterbahnhof-Geländer hat der Künstler Odo Rumpf eine einzigartige Location geschaffen. Einerseits Kunst und Kultur. Andererseits Partys und Veranstaltungen. Wer also mal Lust auf eine etwas andere Veranstaltung hat, der sollte den stets vollen Veranstaltungskalender des Odonien im Auge behalten.

Viele weitere Information rund um Köln Neuehrenfeld finden Sie auch hier in unserem ausführlichen Veedelsbericht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Impressum Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren .
Impressum Datenschutz

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück