Suchergebnisse

Qualitätsmerkmal Qualifikation

Geschrieben von Goost Immobilien an 20. September 2018
| 0

Qualitätsmerkmal Qualifikation

Der Schreiner hat seinen Meisterbrief. Der Ingenieur sein Diplom. Der Arzt sein Examen. Diese offiziellen Abschlüsse zeigen die Eignung einer Person, einen Beruf auszuüben. Die in der Prüfung erreichte Note deutet sogar an, wie gut jemand in diesem Beruf ist oder sein kann. Nicht selten hängen diese Auszeichnungen daher gut sichtbar in den Räumlichkeiten der Besitzer aus. Nicht zuletzt natürlich, um den Kunden und Patienten ein gutes Gefühl zu geben.

Q steht für Qualifikation. Und Qualität.

Doch Makler ist kein geschützter Beruf. Es gibt daher keine Berufsausbildung, die mit einer Prüfung abgeschlossen werden kann. So gibt es auch kein Dokument, das man sich an die Wand hängen kann. Das heißt aber noch lange nicht, dass ein Makler sich nicht gut ausbilden (lassen) kann. Ganz im Gegenteil:, die ständig ausgebaut werden sollte. Denn eins ist sicher: auch die Immobilienbranche bleibt von den ständigen Veränderungen der aktuellen Zeit nicht verschont.

Wandel für Markt und Makler

Die Digitalisierung verändert auch diese Branche. Noch vor einigen Jahren gab es zu erwerbende Objekte nur in der Zeitung oder bei Maklern. Der Verkauf eines Objekts war sogar nur über einen Makler möglich. Die ganze Situation von Angebot und Nachfrage hat sich verschoben.

Aber auch die Objekte an sich werden immer individueller bzw. technisch anspruchsvoller. Hightech-Vernetzungen oder Sonderausstattungen wie automatische Rollos sind nur ein Beispiel. Wer hier nicht auf dem neuesten Stand bleibt, wird schnell den Anschluss zur Branche verlieren. So gibt es auch für Makler eine Vielzahl an anerkannten Qualifikationen, die einen Verkäufer von Häusern von einem Makler unterscheiden.

Qualitätsmerkmale eines guten Maklers

Die Kernaufgaben eines Maklers sind klar. Das Kaufen und Verkaufen von Immobilien. Der sensibelste Punkt dabei: die Ermittlung des richtigen Werts. Gerade wenn es bspw. um ein individuelles Objekt geht ist das nicht so einfach. Hier handelt es sich schnell mal um ein paar 100.000 Euro, die als Preis genannt werden können. Wer hier nicht auf dem neuesten Stand ist, wird für seinen Kunden evtl. nicht den richtigen Wert ermitteln. Und somit einen falschen Preis finden.

Für die Ermittlung des Werts gibt es diverse Verfahren. Alle setzen Erfahrung und vor allem Knowhow voraus. Dieses Knowhow kann sich ein Makler zum Beispiel über die Sprengnetter Akademie aneignen. An dieser auf die Immobilienbranche spezialisierten Akademie kann man verschiedene Qualifikationen erwerben. Eine davon ist z.B. die zum geprüften Immobilienbewerter. Diese Weiterbildung besteht aus diversen Modulen bzw. Kursen. Nach erfolgreichem Ablegen der Prüfung garantieren diese eine umfassende Qualifikation auf dem Gebiet der Wertermittlung.

Eine weitere, oft nicht auf den ersten Blick sichtbare Qualifikation ist das Netzwerk eines Maklers. Je besser das Netz zu anderen Maklern ist, umso höher ist die Chance, das eigene Traumobjekt oder den passenden Käufer zu finden. Ein Indiz für diese Qualifikation: Die Mitgliedschaft in einem der großen deutschen Unternehmensverbände für Makler, dem IVD. Denn diesem Verband kann man sich nur nach Ablegen einer Sachkundeprüfung anschließen.

Ein Top Immobilienmakler legt also viel Wert auf eine ständige Fort- und Weiterentwicklung. Gerade in einem offenen und sich schnell ändernden Markt ist das das A und O. So kann man seinen Kunden die nötige Sicherheit geben. Und somit deren Vertrauen gewinnen.

Welche Qualifikationen Christian Goost u.a. bereits erworben hat, können Sie hier sehen.

 

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Impressum Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren .
Impressum Datenschutz

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück