Suchergebnisse

Immobilien Köln

Immobilien Köln

Gerne möchten wir uns hier einmal mit dem Thema Immobilien Köln auseinandersetzen.
Welche Bedeutung hat der Begriff Immobilie eigentlich und woher kommt dieser. Beziehungsweise welche Immobilienarten gibt es.

Allgemeines

Das Wort Immobilie stammt aus dem lateinischen „im-mobilis“ was übersetzt „unbeweglich“ bedeutet; im Rechtsdeutsch auch „unbewegliches Sachgut“ genannt. Teilweise wird im Deutschen auch der Begriff „Liegenschaft“ verwendet.

Unter den Oberbegriff Immobilie versteht man ein Bauwerk, ein Gebäude, ein Haus beziehungsweise eine Wohnung. Der Begriff Liegenschaft wird verwendet, wenn man von einem Grundstück spricht.

In unseren deutschsprachigen Nachbarländer, beispielsweise in der Schweiz wird der Begriff Liegenschaft bzw. Anwesen verwendet, während man in Österreich von Realitäten spricht.

Immobilienarten

Es gibt eine Vielzahl von verschieden Immobilienarten, daher möchten wir uns hier nur mit den Arten auseinandersetzen, die für den privaten Immobilien-Interessenten auf seiner Suche im Bereich Immobilien Köln auch relevant sind. Sollten Sie aber Fragen zu Immobilienarten haben, die hier nicht beschrieben sind, schicken Sie uns bitte eine Mail, wir beantworten Ihnen Ihre Immobilienfrage dann sehr gerne.

Die Wohnimmobilie
Der Begriff Wohnimmobilie steht hierbei als Oberbegriff und umfasst den Zusammenschluss einer Mehrheit von Räumen, die in ihrer Form so beschaffen sein müssen, dass diese zur Führung eines eigenen Haushalts geeigent sind (§ 181 Abs. 9 BewG).

Hierunter fallen alle bekannten Formen wie Ein- oder Zweifamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Mietwohnungen. Aber auch Bauherrenmodelle bzw. gemischte Nutzungsarten fallen hierunter, wie beispielsweise ein Atelier, ein Loft, eine Ferienwohnung oder auch ein Bauernhof. 

Die Gewerbeimmobilie
Der Begriff Gewerbeimmobilie bringt zum Ausdruck, dass die Immobilie überwiegend zu gewerblichen Zwecken verwendet wird. Unter gewerblicher Tätigkeit versteht man Wiederrum, dass die gewerbliche Tätigkeit darauf abstellt einen Gewinn zu erzielen.

Anlageimmobilien bzw. Renditeimmobilien
Bei dieser Art von Immobilien steht die Erzielung eines Miet- oder Pachtzinses und damit eine Verzinsung des investierten Kapitals im Vordergrund. Dem Eigentümer oder auch Investor genannt, dient diese Immobilie dementsprechend nicht zur Eigennutzung.

Betriebliche Immobilien
Betriebliche Immobilien werden von Unternehmen errichtet, um die speziellen Bedürfnisse eines Unternehmens zu realisieren. Dies kann ganz klassisch ein reines Bürogebäude sein, ein speziell für Rundfunkzwecke errichtetes Gebäude oder beispielsweise eine Fabrik.

Spezial- bzw. Sonderimmobilien
Unter den Bereich Spezial- bzw. Sonderimmobilien fallen wiederum verschiedene Bereiche. Entscheidend ist, dass ein Gebäude spezielle für die Nutzung gebaut bzw. vorgesehen wird. Hierunter fallen beispielsweise, Krankenhäuser, Seniorenheime, aber auch Kraftwerke, Bahnhöfe oder Hotels.